Dienstag, 28. Juni 2016

Ich will Laufen!

Meine Ausrüstung: Klara, Laufschuhe und Jogginggürtel mit Leine und schon konnte es losgehen. Da ich null Kondition habe, bin ich nicht sehr weit gelaufen, aber das macht nix. Ich trainiere nach dem e-Buch von Grit Koch: "Ich will laufen - ein Trainingsplan für absolute Laufanfänger". Meine Klara war erst etwas irritiert an der kurzen Leine neben mir und wechselte ab und zu mal die Seiten. Da der Gürtel aber locker um meine Hüften lag, drehte der sich mit, so dass es kein Problem war. Nach kurzer Zeit lief mein Hund super neben mir.

Freitag, 11. Dezember 2015

Früheres Glück

Der Schmerz, den du jetzt fühlst,
ist Teil deines früheren Glücks.

(nach CS Lewis)

Dienstag, 11. Februar 2014

Tschüss . . .

. . .  und auf Wiedersehen, ihr Lieben. Ich habe nun 5 Jahre gebloggt und daraus sind inzwischen drei private Tage-Bücher entstanden, die wirklich sehr schön geworden sind.



Für die Bücher habe ich meinen Blog jeweils am Ende des Jahres importiert, dann ge-layoutet und anschließend noch die privaten Ereignisse des Jahres eingefügt, um ein wirkliches Tagebuch zu bekommen. Das ist sehr viel Arbeit und kostet viel Zeit.
Daher habe ich nun beschlossen, hier nicht mehr zu bloggen, sondern alles gleich in das "Buch" zu schreiben. Dann kann ich auch das Layout noch schöner gestalten. Und am Jahresende brauche ich es nur noch drucken zu lassen :-)

Ich möchte mich bei allen bedanken, die mich hier begleitet haben, Kommentare dagelassen haben oder einfach nur still mitgelesen haben.

Mein Essensblock wird bestehen bleiben. Wer also mag, darf da ruhig ab und zu mal drauf schauen. Da werde ich immer mal wieder aktualisieren.

Macht es gut!

Dienstag, 14. Januar 2014

Neujahr

Ein neues Jahr hat mit Sonnengrüßen angefangen. Was es uns wohl bringen mag?



Bisher jedenfalls keinen Schnee und keinen bedeutsamen Frost. Die Rosen beginnen, auszuschlagen, haben zum Teil sogar schon Blätter ausgebildet. Aber der Winter kommt bestimmt noch. Wir haben jedenfalls vorgesorgt und Briketts eingelagert.


Der Specht hat uns auch wieder besucht.

Mittwoch, 25. Dezember 2013

Es weihnachtet sehr . . .

Dieses Foto ist bereits einige Jahre alt, da war der Caesar noch jung und hatte eine schwarze Schnauze. Als Weihnachtsfoto ist es aber immer noch unschlagbar toll!

Dieses Jahr ging es an Weihnachten sehr entspannt und ruhig zu. Pünktlich zu den Feiertagen, nämlich an Heiligabend wurde der Windfang fertig. Das letzte Fenster eingesetzt. 

Nun fehlen nur noch ein paar Leisten!

Ansonsten ging es hier ruhig zu, die Tage sind mit Kochen und Schlemmen ausgefüllt. Und wir lassen es uns einfach gut gehen.


Ein Päckchen kam bereits vor ein paar Tagen per Post an und sorgte so dann noch für eine kleine Bescherung: 

Vielen Dank dafür! 

Und auch der deutlich ergraute Caesar ist in diesen Tagen tiefenentspannt:

Samstag, 14. Dezember 2013

Tolle Lichteffekte

Unser Windfang ist wieder ein Stück weiter gediehen, alle Seitenfenster sind eingesetzt:


Darunter auch das komplett neu gebaute Fenster (unten, rechts):

Sie setzen sehr schöne Akzente, sobald das Licht drauf fällt:

Auch das erste Frontfenster ist eingesetzt, es besteht aus wunderschönen, alten Pressglasscheiben. Auch hier gibt es tolle Lichteffekte:

Es besteht Hoffnung, dass das Projekt noch in diesem Jahr abgeschlossen werden kann.

Donnerstag, 5. Dezember 2013

Advents-Deko-Wahn

Nein, dieses Jahr ist der Deko-Wahn hier nicht ausgebrochen. Aber ein wenig weihnachtliche Deko ist natürlich doch da. Allerdings dieses mal sehr dezent.

Ein Zweig im Esszimmerfenster zieren selbst gemachte Herzen aus Birkenrinde, silberne Zapfen und ein sehr alter Glasvogel (Kindheitserinnerungen):

Ebenfalls im Esszimmer dieses Arrangement aus Naturmaterialien und grünen Kugeln. Der Weihnachtsmann ist aus Holz:

Im Arbeitszimmer dieses Ensemble aus Kerzen, Zapfen, goldenen Sternen und Tannenbäumchen aus Keramik:

Diesen Adventskalender ist ein Geschenk (Danke schön!) und passt sehr schön zu meiner dezenten Deko:

Draußen leuchtet mein Lieblingsstern und macht den Hof sehr romantisch:

Sterne gehen zu Weihnachten immer und rechts ist das Weihnachtsarrangement zu sehen, das meiner Mutter  gehörte und als Hommage an sie hier stehen darf, auch wenn es fast ein wenig viel ist. Aber scheen is es doch!

Mittwoch, 4. Dezember 2013

Der November . . .

. . . war in diesem Jahr nicht so trist, wie in manch anderen Jahren zuvor. Das Wetter hielt sich ganz gut und war recht mild. Bevor der erste Frost kam, wurden die Rosen ins Haus geholt und boten einen schönen, bunten "Hingucker" auf dem Esstisch:

Zum Totensonntag wurde Muttis Grab noch einmal schick gemacht:

Einen ganz besonderen Übernachtungsgast hatten wir in den ersten Dezembertagen: Gleich zwei untergewichtige Igel suchten unter dem Vogelfutterbaum nach Essbaren, wobei sie es offensichtlich besonders auf die getrockneten Mehlwürmer abgesehen hatten. Beide Igel wogen unter knapp über 300g, ich brachte sie zum Tierarzt und übergab sie an eine sehr kompetente Igelmutter. 

Eine neue kreative Up-cycling-Idee wurde geboren und sofort umgesetzt: Eine leere Klopapierrolle (oder Küchenrolle) wird mit Holzwolle ausgestopft und mit flüssigen Wachsresten gefüllt. In dünne Taler geschnitten dienen sie als Kaminanzünder und ersetzen das Anmachholz fast vollständig.

Zum Schluss noch mal ein paar aktuelle Fotos vom Caesar:

Die Arbeiten am Windfang . . .

. . .  gehen weiter, so sieht er zurzeit aus:

Auch der zweite Regenspeier ist fertig und montiert: 


Und das fehlende, vierte Buntglasfenster musste neu gebaut und verglast werden:

Mittwoch, 6. November 2013

Die Blätter fallen

Jetzt, im Herbst, wird der Futterbaum wieder zahlreich besucht. Besonders schön anzusehen der Buntspecht, der sich besonders über die Erdnussbutter zu freuen scheint


Jetzt, wo die Blätter fallen . . .


wollen noch die letzten Arbeiten am Windfang fertig gestellt werden. Die Fenster müssen noch restauriert und eines sogar ganz neu gebaut werden. Solange die Sonne noch scheint, geht das draußen:



Die Temperaturen werden nun auch herbstlich und unser Caesar freut sich abends über eine Zudecke (meine alte Babydecke)